extrakorporale Stosswellentherapie:

Die Stosswellentherapie ist eine moderne, sehr effektive Behandlungsmethode bei der energiereiche Schallwellen mittels eines Applikators sehr gezielt in das erkrankte Gewebe (Muskeln,Sehnen,Bänder,Gelenkkapseln) eingeleitet werden. Dabei regen sie komplexe Vorgänge an, die Durchblutung und Zellstoffwechsel im Gewebe fördern. So kann der Heilungsprozess begünstigt und Schmerzen verringert werden.

Ein Behandlungserfolg ist oft schon nach wenigen Sitzungen spürbar.

 

Anwendungsgebiete für die extrakorporale Stosswellentherapie sind u.a. :

  • schmerzhafte Verspannungen der Schultergürtel- und Wirbelsäulenmuskulatur
  • Schulterschmerzen (Kalkschulter,Schleimbeutelentzündung)
  • Tennis/Golferellenbogen (Epicondylitis)
  • Achillessehnenentzündung (Achillodynie)
  • Fersensporn
  • Sehnenreizungen am Knie (Patellaspitzensyndrom)
  • lokale Verspannungen mit ausstrahlenden Schmerzen (Triggerpunkte)

 

Die Stosswellentherapie ist keine Leistung der GKV/PKV.

< zurück